This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Der Vikar und der Pfarrerssohn
Szenen-Informationen
Charaktere Matthew Collins » Samuel Parrish
Datum 19.03.2017
Ort Straßenrand
Tageszeit nachmittags
Matthew Collins
Junior Member


Steckbrief
Beiträge: 20 | Themen: 3
Registriert seit: 17.06.2018

Meine Freunde nennen mich nur Matt. Ich bin gerade 24 Jahre alt geworden und studiere Kunstgeschichte und Philosophie. Bei mir kann man auch Nachhilfe in Latein und Griechisch bekommen. Liiert bin ich inzwischen mit Samuel Parrish und er ist der einzig Richtige für mich.


Cassie betet mit und für ihn.
[Bild: mattiegif1g7uot.gif]



Der Vikar und der Pfarrerssohn Zitat hinzufügen | Zitieren |  
#1
^

Der Vikar und der Pfarrerssohn
Matthew Collins & Samuel Parrish | 19.03.2017 | Pride, Straßenrand


Das erste nicht ganz angenehme Gespräch hatte Matthew nun hinter sich. Er hätte es sich vielleicht sogar sparen können, denn was ging es ihn an, was Billy über Ben und Sam erzählte? Eigentlich gar nichts, aber Matt kannte Ben und er kannte Sam und er fand, es war nicht okay gewesen, auch wenn Billy sich gewiss nichts Böses dabei gedacht hatte. Wenigstsens kurz hatte er es ansprechen wollen, nicht um Billy bloßzustellen, sondern nur, um ihn ein bisschen zu sensibilisieren. Nicht jeder konnte oder wollte so offen mit seiner Sexualität umgehen, wie Matt und Billy es taten. Matt hatte auch den Anschein, dass Billy ihn verstanden hatten und damit konnte er es gut auf sich beruhen lassen. Geknickt war sein Ex-Freund gewesen, aber es war ihr erstes Treffen nach der Trennung gewesen und auch für Matt war das komisch. Zumal er mit dem Mann unterwegs war, für den er Billy mehr oder weniger verlassen hatte. Sam war nicht der einzige Grund gewesen, aber ganz so unschuldig war er daran auch nicht.

Apropos unschuldig - Samuel war der Nächste, mit dem Matt jetzt sprechen musste. Er hatte mit Ben geschlafen? Billy's bestem Freund Ben? Der Sohn von Reveren Simmons? Der wiederrum Sam's Vorgesetzter war? Das war gar nicht gut, wobei Matt zunächst einmal davon ausging, dass das passiert war, bevor Sam und er zusammengekommen waren. An etwas anderes wollte Matt gerade nicht denken. Sam betrog ihn nicht... oder? Nein. Nein, das tat Sam nicht und das würde Matt ihm auch nicht unterstellen. Trotzdem wollte er das Thema ansprechen, denn ein wenig heikel fand er es schon. Dabei sollte er wohl ganz schnell ruhig sein, immerhin hatte er eine richtige Beziehung mit einem Minderjährigen geführt. Ben war ungefähr genauso alt wie Billy... fast volljährig... und er hatte gewusst, worauf er sich eingelassen hatte, oder?

Es ging Matt nichts an, aber er hatte dennoch Gesprächsbedarf mit seinem Partner, den er vorhin zum Tee holen geschickt hatte, damit er sich kurz in Ruhe mit seinem Ex unterhalten konnte. Jetzt kehrte Matt zu Sam zurück und nahm ihm einen der Becher ab. "Danke." Nur, wie anfangen? "Du und Ben also, ja?" Es half ja nichts, den Elefanten im Raum stehen zu lassen - und eigentlich war es ja auch gar keine so große Sache. Dann hatte Sam eben was mit dem Sohn des Reverend gehabt... das kam in den besten Familien vor. Solange niemand zu Schaden kam...

04.09.2020, 20:02
Offline Suchen |
Samuel Parrish
Member


Steckbrief
Beiträge: 65 | Themen: 6
Registriert seit: 18.06.2018

Ich heiße Samuel Bryce Parrish und bin zarte 24 Jahre alt. Ich fange gerade an, als Vikar zu arbeiten, was im Prinzip bedeutet, dass die Assistenz des derzeitigen Pfarrers übenehmen werde. Ich liebe mein Leben, trotzdem fallen mir eine Menge Dinge ein, die ich gerne ändern würde.

SHIA
[Bild: gif23g7j2p.gif]



RE: Der Vikar und der Pfarrerssohn Zitat hinzufügen | Zitieren |  
#2
^

Sam war das alles furchtbar unangenehm. Irgendwann hatte er Matt eigentlich von seinem großen Fehler mit Ben erzählen wollen, aber noch war nicht der richtige Moment dafür gewesen. Sie waren noch nicht ganz so lange ein Paar und noch ging es darum, miteinander zu schlafen und zu turteln. Viel miteinander zu schlafen und viel miteinander zu turteln. Sam genoss diese frische Beziehung zu sehr, um darüber zu sprechen, dass er einen Teenager für Sex ausgenutzt hatte.
Irgendwann hätte er Matt von dieser Geschichte mit ben erzählt – nicht nur vom Sex, sondern auch von all den Dingen davor und danach. Er würde davon erzählen, dass er beim Schwimmen mit Ben seine Badehose ausgezogen hatte und auch, dass es vorher mal einen Kuss gegeben hatte. Und er würde davon erzählen, dass er Ben eigentlich abgewiesen hatte, aber schlussendlich betrunken war und Liebeskummer geplagt war und deswegen schwach geworden war.

Es war nicht richtig, was Billy getan hatte. Aber er hatte es sicherlich nicht aus Bösartigkeit gemacht, selbst wenn er verärgert über Sam wirkte. Sam kannte den Teenager sogar, nur unter einem anderen Namen. Er hätte sich eigentlich denken können, dass William auch mal Billy genannt wurde. Das ergab Sinn. Er hätte nur nie gedacht, dass Bens bester Freund, Matts fester freund sein könnte. Sie lebten in England, da gab es sicherlich viele Billys und Williams.
Jetzt wusste er es wohl besser und würde es erst einmal allein verarbeiten müssen. Matt wollte mit Billy sprechen und Sam ging Tee für sie holen. Für Matt und sich, Billy ging hoffentlich bald wieder. Sam hatte nun wirklich nichts gegen den Teenager Aber was er eben getan hatte, war alles andere als in Ordnung. Sam hätte es Matt irgendwann erzählt, nur war der richtige Moment dazu noch nicht gekommen. Dafür war alles zu früh, eindeutig zu früh.

Aus der Ferne beobachtete Sam seinen Partner und dessen Ex-Freund ein wenig, hielt sich aber von ihnen fern. Worüber sie sprachen, ging ihn nichts an und es waren heute schon genug intime Dinge ausgeplaudert worden. Er wartete also lieber außer Hörweite und trank seinen Tee, während er sich um Geduld bemühte. Einfach war es nicht.
Schließlich kam Matt wieder zu ihm und Sam schenkte ihm ein Lächeln, während er ihm den Becher reichte. Nur kam Matt ohne Umschweife auf das Thema, das ihn scheinbar beschäftigte. Stumm seufzte Sam auf und nickte. „Es war nur eine Nacht.“ Er würde gerne erklären, dass es nichts bedeutete und dass er betrunken und einsam gewesen war. Aber während er mit Ben geschlafen hatte, hatte er trotz Alkohol sehr genau gewusst, was er da eigentlich tat. „Ich bereue es bis heute noch, das kannst du mir glauben...“

07.09.2020, 21:18
Offline Suchen |




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste