This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Just kiss me, baby!
Mathis & Oliver, 13. März, Pride
Szenen-Informationen
Charaktere Mathis Goossen » Oliver Jennings
Datum 19.03.2017
Ort Pride
Tageszeit Nachmittags
Mathis Goossen
Junior Member


Steckbrief
Beiträge: 19 | Themen: 4
Registriert seit: 07.12.2018

Ich heiße Mathis, bin niedliche 17 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Flandern.

Hier lebe ich jetzt im Internat der BPS und besuche die 11. Klasse. Angeblich soll mein Englisch besser werden, aber ich war wohl einfach etwas zu unartig.

Das finde ich aber gar nicht weiter schlimm, weil ich hier mit dem perfekten Kerl zusammen sein kann!



SHIA
[Bild: mathisiconwofpf.gif]



Just kiss me, baby! Zitat hinzufügen | Zitieren |  
#1
^

Just kiss me, baby!
Mathis & Oliver, 13. März, Pride

Der Pride war in Bournemouth und für Mathis stand absolut fest, dass er das feiern würde. Natürlich wollte er zur Parade gehen, er wollte tanzen und eigentlich wollte er auch flirten. Mit seinem Freund. Natürlich mit seinem Freund! Mathis war sehr missmutig nach Bournemouth gezogen, weil sein Vater behauptete, dass er so sein Englisch verbessern würde. Sein Englisch hatte sich verbessert, weil er momentan nur noch Englisch sprach und nichts anderes zu hören bekam. Aber wegen der Sprache war Mathis ja nicht nach England geschickt worden, sondern weil er sich schlecht benommen hatte. Mathis hatte ziemlich früh schon bemerkt, dass er schwul war und seine Eltern hatten damit kein Problem damit. Zumindest hatten sie nie den Anschein gemacht, als hätten sie damit ein Problem, dass er gerne enge Hosen und auch mal Make Up trug. Er war noch immer ihr Sohn und Mathis glaubte, dass sie ihn genauso liebten, wie er war. Dass er zwei Studenten mit nach Hause genommen und sich bei einem Dreier mit ihnen vergnügt hatte, war dann aber wohl zu viel zu gewesen und Mathis wurde nach Bournemouth geschickt. Natürlich hatte er nicht gehen wollen und das alles sehr blöd gefunden. Bis er Olly begegnet war, jetzt war er verdammt gerne in England. Und er war auch gerne bei diesem Pride, wenn auch ohne seinen Freund.

Olly war toll, er war perfekt. Und im Gegensatz zu Mathis war er nicht nur stolz auf seine Homosexualität, sondern untersetzte im LBGT Centre andere Menschen. Mathis war viel zu faul dazu, bewunderte Olly aber sehr. Und auch wenn er gerne feiern und flirten wollte, sollte er Olly wahrscheinlich besser auf dessen Umzugswagen anhimmeln. Oh, vielleicht zog Olly sich ja sogar für ihn aus. Das wäre ziemlich toll!
Mathis war schon eine Weile bei der Parade und trank brav nur Limonade, während er tanzte, als er ihn traf. Mathis war ausgelassen und hatte Spaß, da dachte er gar nicht weiter nach, als er angesprochen wurde. Kieran war verdammt heiß und Mathis nicht mehr Herr seiner Sinne. Natürlich erwähnte er da nicht, dass er einen Freund hatte, als Kieran seine Hände an Mathis‘ Hüften legte. Und er erwähnte seinen Freund auch nicht, als der gutaussehende Mann ihm näher kam und ihn küsste. Das war doch auch gar nicht so schlimm, weil der Pride war und man da Spaß haben sollte. Und weil Küsse doch gar nicht so schlimm waren. Dass Olly von der Sache an Silvester nicht begeistert gewesen war, hatte Mathis schon wieder verdrängt, als er seine Arme um Kierans Schultern schlang und ihn küsste. Nur Küsse, mehr nicht! Und was Olly nicht weiß, man ihn auch nicht heiß. Einfache Logik!

19.12.2019, 16:51
Offline Suchen |
Oliver Jennings
Junior Member


Steckbrief
Beiträge: 20 | Themen: 2
Registriert seit: 10.12.2018

Ich bin bin Olly und gehe in die letzte Klasse der BPS. Ich wohne im Internat, weil ich mich dort wohler fühle als zu Hause. Ich bin ein fröhlicher Mensch, aber ich kann ordentlich die Krallen ausfahren, wenn ich sehe, dass jemand ungerecht behandelt wird. Und ich bin schwul - und da gibt es überhaupt nichts gegen einzuwenden!

Cassie



RE: Just kiss me, baby! Zitat hinzufügen | Zitieren |  
#2
^

Für Olly war der Pride nicht nur eine Party, wie für viele der Besucher - inklusive seinem eigenen Freund. Für Olly war es eine Demonstration, Aufklärung, Kampf für die Rechte der LGBT+ Community. Der Schüler engagierte sich ehrenamtlich im LGBT Zentrum von Bournemouth und als er die Möglichkeit bekommen hatte, auf deren Wagen mitzufahren, hatte er sie natürlich dankbar angenommen. Ohne dieses Angebot wäre er immer noch mitgelaufen, denn er wollte Präsenz zeigen, dabei sein und nicht einfach nur zusehen und trinken. Feiern konnte er später immer noch, denn natürlich war es auch irgendwie eine Party und Oliver war keine Spaßbremse. Klar würde er auch Gespräche suchen, wenn es sich ergab, aber gegen ein bisschen tanzen mit einem Freund hatte er auch gar nichts einzuwenden.

Mathis war was den Pride anging völlig anders gestrickt. Er sah es mehr als Party, aber das taten die meisten. Klar wäre es schön, wenn er mehr den Ernst der Dinge sehen würde, aber er war auch noch jung und es war in Ordnung, wenn er sich auf dem Pride amüsieren wollte. Er würde daher nur zusehen und Olly später zu ihm stoßen, wenn sie mit der Parade fertig waren. Olly wusste also, dass Mathis irgendwo im Publikum sein würde, denn er ließe sich Olly auf dem Wagen doch sicherlich nicht entgehen, oder? Auch wenn Olly nicht vor hatte, sich auszuziehen. Er trug ein buntes, aber dennoch braves T-Shirt und er hatte nicht vor, es abzulegen. Er trank auch keinen Alkohol auf dem Wagen, denn das wäre seiner Meinung nach die falsche Message. Sie hatten ein Transparent aufgespannt und warfen Kondome in die Menge, die extra für den Pride beschriftet worden waren. Heutzutage konnte man wirklich alles bestellen. Die Messages gingen über stay safe bis love is love, you are not alone und so weiter.

Während Olly die Kondome in die Menge warf, hielt er immer wieder Ausschau nach Mathis, der hier doch bestimmt irgendwo sein musste. Er wollte ihm zuwinken, weil er so verdammt stolz war, dass er hier sein durfte, aber als er ihn dann sah, wie er seine Arme um diesen Typen schlang und ihn küsste, fiel ihm alles aus dem Gesicht - und die Kondome vor ihn auf den Boden des Wagens. Wie gelähmt starrte er Mathis und diesen Kerl an und ausgerechnet jetzt machte die Parade einen kurzen Stop. Sollte er jetzt runterspringen und Mathis die Meinung sagen? Klar, vielleicht knutschten sie nur, aber hatten sie darüber nicht erst zum Jahresanfang gesprochen? Bedeutete er Mathis so wenig, dass er immer noch weiter fremdknutschte? Und was, wenn er ihn jetzt nicht konfrontierte? Trieben es die beiden dann gleich irgendwo an einer Hausecke? Dann benutzten sie hoffentlich eines der Kondome, von denen es jetzt sicher genug gab. Olly war maßlos enttäuscht und wütend und verletzt und er nahm eine Handvoll Kondome und warf sie voller Wucht genau auf das Pärchen, von denen er nicht die Augen lassen konnte. Wie konnte Mathis ihm das nur antun? Ausgerechnet heute, wo so ein toller Tag sein sollte? Er ruinierte den ganzen Pride, aber das war noch nicht alles. Er ruinierte ihre ganze Beziehung. Er hatte Mathis vertraut und jetzt hatte er den Salat. Das war doch sicher nicht der erste Kerl, mit dem Mathis seit Januar rummachte.

29.12.2019, 15:30
Offline Suchen |




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste