This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

FREI Pushing past the limit
» Pairing m/m
Felix Hendrix
Super Moderator


Steckbrief
Beiträge: 5 | Themen: 5
Registriert seit: 15.03.2019

Das personifizierte Chaos trägt einen Namen: Felix. Felix Hendrix. 007 Für manche ein lebendes Klischee, für Andere ein neumodischer Hipster ist der 28-Jährige vor allem Eines: Anstrengend. Das leugnet der gebürtige Brite auch überhaupt nicht, denn schließlich kann nicht jeder so grandios wie er sein! Nachdem sein Vater ihn zu seiner Volljährigkeit vor die Tür setzte, boxte sich Felix durch das Leben. Heute darf er sich selbstständiger Make-Up Artist & Stylist nennen. Zwischen der Modewelt und Filmsets hilft er auch gern der Braut von Nebenan zum perfekten Look. Sein Liebesleben dokumentiert er im Übrigen anonym auf einem Onlineblog – weswegen der neurotische Single sich überhaupt keine Beziehung leisten kann. Wie soll er denn sonst an seine Geschichten kommen?

Yuvi
reitet auf Klischees herum!





Pushing past the limit | Zitieren |  
#1
^



Pushing past the limit
trippin' on hallucinogenics
der prolog
Wenn Ordnung auf Chaos trifft, geht am Ende meist immer etwas verloren. Wenn Leise auf Laut trifft, wird meist immer Jemand überhört. Das Eine kann jedoch nicht ohne das Andere, denn ohneeinander wären sie am Ende doch Nichts. So unterschiedlich zwei Menschen zu beginn erscheinen mögen, können sie in Wahrheit viel mehr Gemeinsamkeiten haben, als ihnen selbst klar sein mag.
Zugegeben, diese (mögliche) Geschichte möchte überhaupt nicht Besonders sein. Sie möchte nicht aus der Reihe tanzen, sondern das normale Leben zweier Männer widerspiegeln, welche in etwas stolpern, was wir (hoffentlich!) Alle auf irgendeine Art bereits einmal erlebt haben. Dass sie dabei Klischees nicht nur bedienen, sondern auch ausschlachten, ist Absicht. Denn was wäre das Leben denn schon ohne Klischees? Man soll die Augen über sie Rollen, die Mundwinkel im Mitgefühl für sie verziehen und sich die Hand an die Stirn legen mit der Stummen Frage Seid ihr denn des Wahnsinns?! Es wird leicht wie schwer werden. Lustig wie traurig. Dramatisch wie banal. Denn Liebesgeschichten... sie beginnen doch immer klein, nur um zu eskalieren, nicht wahr?

der gesuchte: Die Ordnung
30 - 38 jahre - Rami Malek? - frei

Iskander
Sein Leben hätte man in keinem Bilderbuch besser vorzeichnen können. Als Kind eines stabilen Elternhauses, machte Iskander bereits als Schüler seine Eltern mit guten Noten und Fleiß glücklich. Er war noch nie ein lauter Mensch. Nicht schüchtern, doch er ließ lieber die Anderen sprechen. Die Lehrer liebten ihn, denn er war nicht nur ein ehrgeiziger Junge, sondern begriff den Schulstoff schneller als manch Anderer seiner Stufe. Beliebt, das war Iska, wie er von Freunden genannt wird, nie, sondern als Streber und Lehrerliebling verschrien. Mobbing war für ihn leider kein Fremdwort. Seine Begeisterung für Mathematik half ihm auch nicht dabei, auf der Beliebtheitsskala nach Oben zu klettern. Kaum verwunderlich, dass er sich ein Stipendium ergattern konnte und dieses hat er gut genutzt. Heute schreibt er sowohl Drehbücher als dass er auch Regie führt für seine eigenen Filme und Serien. Die Leidenschaft für die Kamera, die lag ihm schon immer im Blut. Jedoch war er schon jeher lieber dahinter, als davor zu finden. Fotografie, Architektur und Regie, Schnitt wie Kameraführung – das waren schon immer sein Ding. Eigene Welten erschaffen, während er versucht die echte Welt auf Bildern festzuhalten sind sein Lebensinhalt. Er ist ein ordentlicher Mensch, welcher es hasst, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Sein Terminkalender ist sein bester Freund und seine Tagestruktur meist strikt durchgeplant. Denn Ordnung ist bekanntlich das halbe Leben. Er ist ein guter Freund. Loyal, doch besitzt er das Talent rational und objektiv Situationen zu bewerten. Trotzdem versucht er niemanden die Wahrheit allzu hart ins Gesicht zu schlagen. Er besitzt viel Geduld und Nachsicht. Selbstlos überlässt er lieber Anderen das Rampenlicht, denn er möchte nur das machen, was er liebt und dafür benötigt er keine Preise, Anerkennung oder gar Beachtung. Er liebt Tiere, engagiert sich Ehrenamtlich, wenn es seine Zeit zulässt und bei der Boulevardpresse genießt er den Ruf eines netten Mannes mit weißer Weste. Denn er scheint nicht einmal zu tief ins Glas zu blicken. Perfekt ist natürlich niemand. Pingelig, verbohrt und kleinkariert nennen ihn seine Freunde gerne einmal. Stur und diskussionsfreudig die Anderen und man sollte sich in acht nehmen, denn wenn Iska einmal das debattieren beginnt, dann ist man nicht selten überrascht, welche große Reden der ruhige Mann in Wirklichkeit schwingen kann. Sein Liebesleben ist das Klischee eines Mannes, welcher seine wahre Sexualität entweder nocht nicht erkundet oder sich gar eingestanden haben mag. Vielleicht belügt er sich Zeit seines Leben selbst, denn die Beziehungen, welche er nur mit Frauen führte bisher, die machten ihn nie gänzlich glücklich. Ob ihm klar ist, dass er Homosexuell ist, ob er es erst noch begreifen wird oder es einfach schon seit viel zu langer Zeit verheimlicht und verleugnet... dass ist einem künftigen Spieler überlassen.


der suchende: Das Chaos
"Klischee-Schwuchtel? F*** You! YOLO!"
28 jahre - Make-Up Artist - vergeben

Felix
Laut, exzentrisch und extrovertiert – das sind die ersten Eigenschaften, deren man sich sehr schnell in Felix Anwesenheit über ihn bewusst wird. Dabei ist der gebürtige Londoner ein Herz von einer Seele, auch wenn er wohl niemals diplomatisch geschweige denn neutral wird sein können. Denn für seine Freunde steht er ein und stellt dabei auch selten in Frage, ob das, was sie gerade hassen überhaupt fair geschweige denn gerechtfertigt ist. Er brennt für Menschen, die er liebt. So, wie er für sein Leben brennt, welches nicht immer einfach. Doch wessen Leben ist schon einfach? Mit seinen 28 Jahren hat er es in manchen Augen weit gebracht, in den Schoss ist ihm dabei aber nichts gefallen. Von seinem Vater wurde er mit 18 Jahren auf die Straße gesetzt, nachdem er sich geoutet hatte. Mit seinem frischen Schulabschluss in der Tasche surfte er für einige Zeit über die Schlafgelegenheiten von Freunden, ehe ihm das Glück hold war und er eine Ausbildung am West End von London fand. Auch wenn Schauspielerei sicherlich zu seinen Allüren passen würde, wurde er Masken- und Kostümbildner. Für Jahre wurde er Teil der Musical- und Theaterwelt von London. Er lebte in Wohngemeinschaft, liebte, lachte und lebte. Ehe er sich selbstständig machte und er durch Umwege seinen Weg in die Modewelt fand. Heute jettet er dem Modezirkus rund um die Welt hinterher und wenn er nicht gerade aus einem seiner Koffer lebt, verdient er zumeist sein Geld hinter den Kulissen der britischen Film- und Fernsehlandschaft. Das was er hat, das hat sich Felix hart erarbeitet. Er ist das größte Fangirl der Kardashians, kann besser in Heels gehen als seine beste Freundin, besitzt zwei Greyhounds und leidet unter Höhenangst. Er macht sich selten Gedanken über die Zukunft, sondern lebt im Moment. Er ist spontan und manchmal auch vollkommen irrational, so, wie wenn er zum Beispiel einen viel zu überteuerten Kredit aufnimmt, weil er sich Hals über Kopf in eine Immobilie verliebt hat. Wen interessieren schon Zinsen, wenn man sein Traumdomizil gefunden hat?! Man liebt oder man hasst ihn. Er ist ein Mann der Extreme, welcher keinen Hehl aus seiner Sexualität macht und dabei nicht auf den Mund gefallen ist. Er steht auf Esoterik, Partydrogen, Yoga und Schokoladeneis. Mit Bier, Politik und Sitcoms kann man ihn jagen. Beim Autofahren wird ihm immer schlecht, weswegen er bis heute keinen Führerschein besitzt. Dafür liebt er nicht nur Kochsendungen, sondern ist selbst ein verdammt guter Koch. Nur leider kocht er nie gesund, sehr zum Leidwesen seiner Freude, welche sich meist nach den neuesten Ernährungstipps und Instagramtrends ernähren.


die geschichte
Eine Geschichte gibt es an dieser Stelle im klassischen Sinne noch nicht. Denn zu einer Geschichte gehören bekanntlich immer Zwei und da sich Iska und Felix erst noch kennen lernen sollen/werden, gibt es an dieser Stelle auch noch nichts über sie zu erzählen. Die Ideen, wie die Beiden sich über den Weg laufen könnten, reichen von einer üblichen Partybekanntschaft, einem ONS bis zu einer banalen Begegnung auf dem Supermarktparkplatz. Du sollst deine eigenen Ideen mitbringen, wir finden sicherlich einen Weg sowie einen roten Faden. Obwohl dies hier ein Pairinggesuch ist, steht ein Happy End in den Sternen. Es darf viele Umwege, Höhen wie Tiefen durchleben und auf lange Sicht Spaß machen. Das Leben schreibt die besten Geschichten bekanntlich selbst, die Ideen werden uns sicherlich nicht ausgehen!
das nachwort
Alles ist vollkommen offen gehalten. Du hast hier die Möglichkeit deinen eigenen Charakter zu schaffen, welcher auch ohne Felix funktionieren muss. Name, Alter und Beruf sind lediglich Vorschläge. Rami als Avatar wäre ein Wunsch meinerseits, doch auch darüber könnte man mit mir reden. Einen gemeinsamen Nenner finden wir sicherlich. Du solltest echtes Interesse, Ausdauer, Eigeninitiative und Geduld mitbringen. Deine Charaktere solltest du nicht immer ernst nehmen, ich mache es auch nicht und vor allem mit Felix schlachte ich Klischees aus, ohne Rücksicht auf Verluste. Ich bin nicht immer die Schnellste (Posts variieren von mehrmals täglich bis hin zu alle sechs Wochen), aber dafür eine treue Seele und ein kreatives Fass ohne Boden. Solange man mit mir kommuniziert, habe ich wohl einen viel zu langen Geduldsfaden, als er mir oft selbst gut tut. Ich bin eine Langposterin, welche nach Oben keine Grenzen kennt, im Durchschnitt aber zwischen 3.000 bis 5.000 Zeichen schreibt. Ansonsten solltest du Herzblut und Leidenschaft mitbringen. Qualität geht mir vor Quantität und der Mensch sowie das echte Leben hinter den Posts ist so oder so wichtiger, als das Hobby welches uns hoffentlich zusammen führt! Wenn ich dich jetzt noch nicht vergrault habe, dann lesen wir uns ja vielleicht bald?!

03.06.2019, 11:42
Offline Suchen |




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste